Bayerische Wasserretter im Dauereinsatz


München (WW) – Die Hochwasserlage im Donau- und Inngebiet spitzt sich nach Angaben des Hochwassernachrichtendienstes weiter zu. Im Maingebiet bleibt die Lage weiter angespannt.

Für Passau, Berchtesgaden, Miesbach und Rosenheim, Traunstein und Mühldorf am Inn gelte nach wie vor Katastrophenalarm. In Freilassing, Bad Aibling und Rosenheim liefen die Evakuierungen aus den betroffenen Gebieten bzw. seien bereits abgeschlossen, so die DRK-Wasserwacht.

Die Vorsitzende der Wasserwacht Bayern, Ulrike Scharf, teilte am Sonntag (02.06.2013) mit, dass alle verfügbaren Wasserretter der betroffenen Regionen für die Bevölkerung im Einsatz seien. Zusätzlich seien zwei Hochwasserzüge aus Oberbayern im Bereich Berchtesgaden, ein Hochwasserzug aus Schwaben in Rosenheim im Einsatz. Darüber hinaus wurde ein Hochwasserzug aus Niederbayern/Oberpfalz nach Passau beordert. Der Hochwasserzug aus Mittel- und Oberfranken sei für die Unterstützung der oberbayerischen Helfer voralarmiert worden.

Zwei Helikopter der Bundeswehr wurden in Unterschleißheim mit Luftrettern der Wasserwacht besetzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?