Bauarbeiter stürzt vom Kran


Kronach (pol) – Aus sieben Metern Höhe stürzte am Samstagvormittag ein 53-jähriger Bauarbeiter vom Hochkran und verletzte sich dabei schwer.

Der 53-jährige Polier einer Baufirma wollte im Friesener Torweg an einem Balkon in sieben Metern Höhe Arbeiten vornehmen. Zunächst hängte er eine Palettengabel mit aufgeschobener Europalette an den Kran. Auf dieser so am Kran angebrachten Plattform begab er sich mit einem Kollegen in die Höhe.
Dazu benutzte der Polier das Bedienteil, das er in der erreichten Höhe falsch bediente, worauf beide Arbeiter den Stand verloren. Während sich sein 37-jähriger Kollege an der Palettengabel halten konnte stürzte der 53-jährige Thüringer aus dem Landkreis Sonneberg ab. Dabei zog er sich Verletzungen am Kopf und an den Beinen zu und musste vom schnell eintreffenden Notarzt in eine Klinik gebracht werden. Sein Kollege erlitt einen Schock.

Der Kriminaldauerdienst der Coburger Kripo konnte am Unglücksort weder Fremdverschulden noch einen technischen Defekt am Kran feststellen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?