Bahnunfall: ICE zerlegt Traktor in Einzelteile


(Foto: Polizei)Lippstadt (ots/rd.de) – Zu einem schweren Bahnunfall kam es heute um 10.35 Uhr am Bahnhof Dedinghausen. Ein Traktor blieb auf dem Gleiskörper liegen. Wenige Sekunden später prallte ein ICE mit Tempo 160 in das Hindernis.

Bei dem Unfall am Bahnhof Dedinghausen hatte der 49-jährige Traktorfahrer großes Glück. Als er bemerkte, dass er mit seinem Traktor nicht mehr rechtzeitig von den Schienen kam, sprang er vom Trecker ab und flüchtete aus dem Gefahrenbereich. Sekunden später kam es zum Zusammenstoß zwischen dem mit 160 km/h fahrenden ICE und dem Traktor.

Der Traktor wurde dadurch völlig zerstört. Die Trümmerteile lagen auf einer Strecke von etwa 100 Metern Länge verteilt auf den Schienen. Der Zug kam nach einer Vollbremsung etwa 600 Metern weiter zum Stillstand. Durch den Zusammenstoß wurde der Triebkopf des ICE stark beschädigt. Durch umher fliegende Trümmerteile wurden am Bahnhof parkende Fahrzeuge beschädigt.

Nach vorläufigen Polizeiangaben wurden im Zug lediglich zwei Fahrgäste leicht verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Lippstadt sorgte für eine sichere Räumung des Zuges, der mit rund 200 Fahrgäste besetzt war. Die unverletzten Reisenden wurden mit vier Bussen und einigen Taxen nach Paderborn und Kassel gefahren. Die Bahnstrecke nach Paderborn wurde komplett gesperrt. Der Gesamtschaden am Zug und am Traktor werden auf etwa 560000,- Euro geschätzt.

Presseagenturen melden derweil, dass auch Franz Müntefering (SPD) an Bord des Unglückszuges war. Er blieb offenbar unverletzt. Erst 2009 erlebte der Politiker eine Bruchlandung, als sein Flugzeug ohne Hauptfahrwerk am Stuttgarter Flughafen landen musste.

One Response to “Bahnunfall: ICE zerlegt Traktor in Einzelteile”

  1. Latteyer on Juli 27th, 2015 19:32

    Naja, hatte der Traktor denn keinen Anlasser zum fortkommen ?

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?