Bagger überschlug sich


Foto: PolizeiMerzenich (ots) – Bei einem Betriebsunfall auf der Neubautrasse der Hambachbahn zog sich am Montagnachmittag ein Baggerfahrer Verletzungen zu.

Gegen 17.30 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst zur Baustelle der Hambachbahn in das Waldgelände nahe der L 257 bei Düren (NRW) gerufen. Ein am Neubau der Schienenstrecke beteiligter 30-jähriger Fahrer eines Radladers war dort verunglückt. Da keine Augenzeugen ermittelt werden konnten, ergibt sich der Unfallhergang allein aus der Spurenlage. Demnach war der Baggerführer beim Rückwärtsfahren an der hohen Böschungskante auf die tiefer liegende Bahntrasse abgerutscht. Dabei hatte sich die Arbeitsmaschine dann überschlagen und war kopfüber liegen geblieben.

Der 30-Jährige, der bei dem unglücklichen Absturz Prellungen erlitten hatte, konnte sich noch selbst aus der misslichen Lage befreien. Er wurde an der Unfallstelle durch Kollegen aufgefunden, die ihm Erste Hilfe leisteten und den Rettungsdienst hinzuriefen. Nach einer notärztlichen Erstbehandlung wurde der Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?