Baden-Württemberg: Zwei Unfälle mit Rettungsfahrzeugen


Lörrach/Giengen (ots) – Gleich zweimal kam es am Mittwoch (12.03.2014) in Baden-Württemberg zu Unfällen, in die Rettungsfahrzeuge verwickelt waren.

In Lörrach-Stetten fuhr ein Pkw auf ein Rettungsfahrzeug auf. Der Unfall ereignete sich gegen 16:00 Uhr nach Polizeiangaben auf der Weiler Straße. Der 38-jährige Fahrer des Einsatzfahrzeugs wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er hatte verkehrsbedingt halten müssen, als ihn der Pkw von hinten rammte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 EUR.

Kurz zuvor (15:30 Uhr) hatte sich bereits in Giengen ein Unfall mit einem Rettungswagen ereignet. Laut Polizei war das Fahrzeug mit Blaulicht und Signalhorn auf dem Weg zu einem Einsatz. Ein aus einer Seitenstraße kommender 26-jähriger Autofahrer nahm dem nahenden Rettungswagen die Vorfahrt. Beim Zusammenstoß wurde der 26-jährige leicht verletzt; an seinem Fiat Punto entstand Totalschaden. Die Insassen des Rettungsfahrzeugs blieben unverletzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?