Bademeister rettet 23-Jährigem das Leben


München (BF) – Ein aufmerksamer Schwimmeister des Michaelibades in München beobachtete am Donnerstag gegen 14.00 Uhr einen 23 Jahre alten Mann, wie dieser im 50-Meter-Becken des Freibades Tauchübungen machte. Es hatte den Anschein, dass der junge Mann die komplette Distanz tauchend zurücklegen wolle.

Kurz bevor der Schwimmer das andere Ende des Beckens erreichte, sah ihn der Bademeister leblos auf dem Grund des Beckens treiben. Sofort sprang er ins Wasser und zog den Bewusstlosen heraus.

Am Beckenrand begann er mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Nach kurzer Zeit zeigten diese Erfolg. Der
23-Jährige erbrach sich und erlangte das Bewusstsein wieder. Das alarmierte Feuerwehr-Notarztteam der Rettungswache Ost versorgte ihn, unterstützt durch die Besatzung eines Löschfahrzeuges der Feuerwache Ramersdorf. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?