Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Regionalexpress


Bindlach (pol) – Tödliche Verletzungen erlitt am Donnerstagabend eine 63-jährige Autofahrerin aus Bayreuth, als ihr Renault am Bahnübergang zwischen Ramsenthal und Bindlach von einem Regionalexpress erfasst wurde.

Die 63-Jährige war nach Polizeiinformationen gegen 19.50 Uhr mit einem Renault Megane auf der Staatsstraße 2183 in Richtung Bindlach unterwegs. Am Bahnübergang nahe Crottendorf erfasste ein aus Richtung Neuenmarkt-Wirsberg nahender Regionalzug das Fahrzeug und schleifte es rund 200 Meter mit. Die Autofahrerin erlitt durch den Zusammenstoß tödliche Verletzungen. Acht im Regionalexpress befindliche Fahrgäste und der Zugführer blieben unverletzt. Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich um die Reisenden, bevor sie mit Ersatzbussen weiterfahren konnten.

Da an dem momentan unbeschrankten Bahnübergang derzeit neue Signaleinrichtungen installiert werden, sind Sicherungsposten mit der Sperrung und Absicherung des Straßenverkehrs beauftragt. Wie es dennoch zu dem tödlichen Verkehrsunfall kommen konnte, prüft derzeit die Polizeiinspektion Bayreuth-Land in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft.

Die rund 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk, BRK und Polizei sowie zwei Notfallseelsorger und ein Notfallmanager der Bahn waren bis tief in die Nacht an der Einsatzstelle.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?