Autobahnunfall: Lastwagenfahrer eingeklemmt


Kirchlinde (BF) – Um 5:37 Uhr wurde die Feuerwehr Dortmund gestern Morgen auf die A 45 gerufen. In Fahrtrichtung Frankfurt war es vor dem Parkplatz Kirchlinde zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein LKW war auf einen vorausfahrenden Kranwagen aufgefahren. Infolge dessen fuhren zwei weitere PKW in die Unfallstelle. Der LKW-Fahrer wurde bei dem Unfall in seinem Fahrerhaus eingeklemmt.

Die ersteintreffenden Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst versorgten umgehend das Unfallopfer. Die Fahrer der beiden PKW und der Kranfahrer blieben glücklicherweise unverletzt und wurden vom Rettungsdienst betreut.

Da der schwer verletzte LKW-Fahrer bei Bewusstsein und im Bereich der Beine eingeklemmt war, wurde eine schonende Patientenrettung durchgeführt. Mit schwerem Gerät der Spezialeinheit Bergung wurde das Fahrerhaus soweit geöffnet, dass der Fahrer befreit werden konnte. Während der Rettung wurde der Mann durch einen Notarzt versorgt und anschließend in ein Krankenhaus transportiert. Der Fahrer des Kranwagens erlitt einen leichten Schock und musste durch speziell augebildete Einsatzkräfte der Feuerwehr psychologisch betreut werden.

Nach dem Abschluss der Rettungsarbeiten unterstützt die Feuerwehr die Polizei bei der Bergung der Unfallfahrzeuge.

Insgesamt waren 31 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?