Auto rast in Radfahrergruppe


(Foto: FF Wittmund)Burhafe/Lkr. Wittmund (FF) – Ein tragischer Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag auf der Landesstraße 10 zwischen Burhafe und Stedesdorf. Der Fahrer eines Opel hatte die bei einem Ausweichmanöver die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist in eine Gruppe von rund 50 Radfahrern gefahren. Zwei Menschen wurden getötet, mehrere Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Wittmund, Ardorf, Stedesdorf sowie Leerhafe mit dem Gerätewagen MANV. Auch die technische Einsatzleitung, besetzt durch die Samtgemeindefeuerwehr Holtriem, war vor Ort. Neben den Feuerwehren waren zahlreiche Rettungswagen, Notärzte und die Rettungshubschrauber Christoph 26 (Sande) und Christoph 6 (Bremen) im Einsatz. Zur Betreuung der unter Schock stehenden Teilnehmer der Fahrradtour, war das Deutsche Rote Kreuz aus Esens und Friedeburg vor Ort.

Als Zeichen der Trauer und des Mitgefühls ordnete Bürgermeister Rolf Claußen Halbmastbeflaggung für mindestens ein Woche an.

(Text und Bild: FF Wittmund)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?