Auto rammt Schulbus – 17 Grundschüler verletzt


Nienburg (ots) – Am Montagvormittag missachtet ein Autofahrer im Kreuzungsbereich der Landesstraßen 442 und 443 in Buchholz (Landkreis Schaumburg) die Vorfahrt eines Schulbusses. Trotz Vollbremsung des Busfahrers kommt es zu einer seitlichen Berührung der Fahrzeuge. Durch den Unfall werden 17 Schüler der Grundschule Heeßen verletzt.

Gegen 09.45 Uhr ist der Schulbus mit Drittklässlern der Grundschule Heeßen und zwei Lehrkräften auf den Weg zum Schwimmunterricht auf der Landesstraße 442 unterwegs. Zur gleichen Zeit befährt ein Auetaler mit seinem Ford Focus samt Pkw-Anhänger die Landesstraße 443 aus Rehren kommend in Richtung Bundesstraße 83.

Im Kreuzungsbereich der beiden Landesstraßen missachtet der 33-jährige Autofahrer das Stoppschild, fährt in die Kreuzung ein und nimmt dem von rechts kommenden Bus die Vorfahrt. Der 53 Jahre alte Busfahrer eines ortsansässigen Auetaler Busunternehmens kann trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Es kommt zu einer seitlichen Berührung.

An den Unfallort werden sechs Rettungswagen und vier Notärzte entsandt. Ebenso ist das Notfallmanagement des Landkreises Schaumburg vor Ort. „Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen wir von 17 verletzten Schülerinnen und Schülern aus, davon zwei schwer“, erklärt Gabriela Mielke, Polizeipressesprecherin. Die verletzten Businsassen werden in die Krankenhäuser Bückeburg, Hameln und Minden verbracht.

Der Unfallfahrer sowie sein 51 Jahre alter Beifahrer, der Busfahrer und die Lehrkräfte bleiben unverletzt. Am Unfallort erscheint auch der Schulleiter der Heeßener Grundschule. Über ihn beziehungsweise die Schule werden die Eltern informiert und der Rücktransport der unverletzten Drittklässler veranlasst.

Aufgrund eines Unfalls am vergangenen Freitagvormittag, 05.10.12, ist die Ampelanlage an der Unfallkreuzung ausgefallen Die Instandsetzungsarbeiten sind bereits begonnen, allerdings ist die Signalanlage noch nicht wieder in Betrieb.

One Response to “Auto rammt Schulbus – 17 Grundschüler verletzt”

  1. Heike Lippert on Oktober 10th, 2012 08:37

    Vielleicht solte man mal erkunden ob die 17 Schüler auch verletzt worden wären, wenn es in den Bussen eine Anschnall- und Sitzpflicht ( Möglichkeit ) geben würde.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?