Auto krachte gegen Baum


Stade (ots) – Gestern kam es am späten Nachmittag auf der Kreisstraße 48 zwischen den Ortschaften Bargstedt und Brest zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 42-jährige Corsafahrerin aus Buxtehude war dort mit ihrer zweijährigen Tochter in Richtung Brest unterwegs. Sie verlor die Kontrolle über ihr Auto und prallte seitlich gegen einen Baum.

Der Wagen geriet über die Gegenfahrbahn in den linken Seitenraum und prallte dort mit der Beifahrerseite gegen einen Straßenbaum. Die Frau wurde zunächst in dem völlig zerstörten Wrack eingeklemmt, konnte aber von den aus Bargstedt anrückenden Besatzungen zweier Rettungswagen befreit werden.

Ihre zweijährige Tochter die auf dem Rücksitz in einer Sitzschale ordnungsgemäß angeschnallt war, musste von den Feuerwehren aus Harsefeld und Bargstedt, die mit rund 30 Feuerwehrleuten an der Unfallstelle eintrafen, mit schwerem Rettungsgerät aus dem Unfallauto geholt werden.

Die 42-Jährige zog sich bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen zu und wurde nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt vom Rettungsdienst ins Elbeklinikum Stade eingeliefert. Trotz aller Bemühungen der behandelnden Ärzte konnte der Buxtehuderin nicht mehr geholfen werden, sie erlag noch in der Nacht ihren Verletzungen.

Die kleine Tochter war offenbar mit einem Schutzengel unterwegs, sie erlitt so gut wie keine Verletzungen, wurde aber nach der Versorgung durch die Buxtehude Notärztin vorsorglich ebenfalls in die Stader Klinik gebracht.

An der Unfallstelle zufällig vorbeikommende Passanten zeigten Courage und halfen den eintreffen Rettungskräften bei der Versorgung der Unfallopfer sowie den ersten Rettungsversuchen an der Unfallstelle.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?