Auto kracht in den Haupteingang des Krankenhauses


Braunschweig (BF) – Am Dienstagvormittag wurde die Integrierte Regionalleitstelle der Feuerwehr Braunschweig gegen 11:01 Uhr über einen Verkehrsfall vor dem Krankenhaus Marienstift informiert. Zwei Personen seien im Fahrzeug eingeklemmt. Aufgrund des Notrufes alarmierte die Leitstelle den Rüstzug der Berufsfeuerwehr und drei Rettungswagen.

An der Einsatzstelle bot sich den Helfern folgendes Bild: Ein Pkw hatte im Kreuzungsbereich Helmstedter Straße/Leonhardstraße seitlich zwei Fahrzeuge gestreift und ist dann ungebremst quer über die Helmstedter Straße direkt an die Ecke des Haupteinganges des Marienstift gefahren. Beide Insassen des Unfallfahrzeuges waren bereits vor Eintreffen der Feuerwehr von Mitarbeitern des Krankenhauses aus dem Fahrzeug gerettet und einer medizinischen Behandlung im Krankenhaus zugeführt worden. Nur durch glückliche Umstände wurden keine weiteren Personen auf dem Gehweg, Radweg und im Eingangsbereich des Krankenhauses verletzt.

Vermutlich hat der Fahrer des Pkw während der Fahrt gesundheitliche Probleme erlitten und deshalb die anderen Fahrzeuge gestreift. Schlussendlich endete die Fahrt des Unfallfahrers genau dort, wo er hingehörte.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 29 Einsatzkräften vor Ort, brauchten dort jedoch nicht tätig werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?