Auto fährt frontal in Linienbus


Hannover (BF) – Gegen 10:10 Uhr ereignete sich am Sonntagvormittag auf der Weidetorstraße in Hannover Groß-Buchholz ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein Personenwagen kam – vermutlich wegen Eisglätte – ins Rutschen und prallte frontal mit einem entgegenkommenden Linienbus der Üstra zusammen. 

Der Fahrer (65) des stark beschädigten Mercedes konnte sein Fahrzeug noch selbstständig verlassen, er wurde zunächst in dem Linienbus durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie einen Notarztes versorgt. Die Verletzungen stellten sich dann aber als so schwerwiegend heraus, dass der Rettungshubschrauber „Christoph 4“ nachgefordert wurde.

Die ebenfalls schwerverletzte Beifahrerin (82) wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr und einen weiteren Notarzt versorgt. Beide wurden anschließend  in verschiedene hannoversche Klinken eingeliefert.

Der entstandene Schachschaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 20.000 €. Der Verkehrsunfalldienst hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache 5, zwei Rettungswagen (Feuerwehr und Malteser Hilfsdienst), ein Rettungshubschrauber und zwei Notarzt-Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr mit insgesamt 23 Einsatzkräften.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?