Ausweichmanöver endete tödlich


Götting (pol) – Gesternmittag ereignete sich auf der Irschenberger Str. in Götting ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 36-jähriger Bruckmühler mit seinem Lkw tödlich verunglückte.

Nach bisherigen Ermittlungen wollte der Bruckmühler Lastwagenfahrer einen 37-jährigen Irschenberger mit seinem Traktor samt Anhänger überholen. Aufgrund der leichten Rechtskurve, erkannte er den Renault Kastenwagen eines 46-jährigen Haushamers im Gegenverkehr erst auf der auf Höhe des Gespanns.

Den einzigen Ausweg, nicht mit dem Gegenverkehr zu kollidieren, sah er links in der Wiese. Zu allem Unglück stand dort ein Baum, der genau die Fahrerseite des Lkws so stark beschädigte, dass der Bruckmühler sofort verstarb.

Zur Bergung des Verstorbenen, mussten durch die Feuerwehren Spreizer und Schere eingesetzt werden. Danach nahm der hinzugerufene Gutachter seine Arbeit auf. Im Anschluss wurde der 25-Tonner durch den Abschleppdienst in einer einstündigen Aktion geborgen.

Vor Ort waren die Feuerwehren Götting, Waith, Bruckmühl, Irschenberg und Heufeld mit cirka 50 Mann, zwei Rettungswägen, ein Notarzt und zwei Einsatzwagen der Polizei Bad Aibling.

Durch das hinzugerufene Kriseninterventionsteam (KIT) wurde der verstorbene Bruckmühler mit einem Gebet durch alle Einsatzkräfte verabschiedet. Anschließend begleitete das KIT die Polizei Bad Aibling und den Vater zur Angehörigenverständigung nach Hause.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?