Ausgewichen und RTW gerammt


Hürth (ots) – Bei einem Verkehrsunfall, an dem auch ein Rettungswagen beteiligt war, wurden am Mittwochmorgen um 10.25 Uhr in Hürth zwei Einsatzkräfte leicht verletzt.

Laut Polizei befuhr ein 29-Jähriger Autofahrer hinter zwei Pkw in Richtung Stotzheim. Als die vorausfahrenden Fahrzeuge aufgrund eines querenden RTW plötzlich bremsen mussten, gelang es dem 29-Jährigen nicht mehr, rechtzeitig anzuhalten. Er scherte nach links aus und prallte dabei mit dem Rettungswagen zusammen.

Der RTW befand sich auf der Alarmfahrt zu einer verletzten Person. Durch die Kollision wurden zwei der drei Besatzungsmitglieder – die 22-jährige Fahrerin und ein 24-jähriger Kollege – leicht verletzt. Sie mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Das Fahrzeug des 29-Jährigen wurde stark beschädigt und musste ebenso abgeschleppt werden wie der Rettungswagen. Der Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben insgesamt auf mehr als 14.000 Euro.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?