Auseinandersetzung mit Messerstichen


Essen (ots) – Zu einer Auseinandersetzung mit folgenschweren Verletzungen kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der Helenenstraße in Altendorf.

Die 22-jährige Tochter einer Anwohnerin hörte gegen 00.30 Uhr Lärm auf der Straße vor dem Haus ihrer Mutter. Als sie aus dem Fenster schaute, beobachtete sie, wie drei dunkel gekleidete Männer über die Helenenstraße in Richtung Altendorfer Straße flüchteten. Da zwei augenscheinlich verletzte Männer auf der Straße zurückgeblieben waren, wies sie ihre Mutter an, den Rettungsdienst zu verständigen.

Als die Polizei hinzukam befragte sie die beiden angetroffen Männer. Die beiden verletzten Polen (24 und 27 Jahre) erklärten, dass sie zu Fuß auf der Helenstraße in Richtung Altendorfer Straße unterwegs gewesen seien. In Höhe der Helenstraße sei eine Gruppe von drei bis fünf Männern auf sie zugekommen und hätte sie beschimpft.

Einer der Männer hätte ein Messer gezogen und unvermittelt auf den 27-Jährigen eingestochen. Als der 24-Jährige seinem Begleiter zu Hilfe kommen wollte, sei dieser von einem Mann aus der Gruppe geschlagen worden. Anschließend seien die Täter in Richtung Altendorfer Straße geflüchtet. Nach Beschreibung der Geschädigten soll es sich bei den Flüchtigen vermutlich um dunkel gekleidete Türken gehandelt haben.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind bislang unklar. Nach der  Erstversorgung durch den Rettungsdienst  wurden beide Männer zur Behandlung ihrer Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, wo der 27-Jährige stationär verblieb.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?