Auf einem Armiereisen gelandet


München (BF) – Am Montag ist ein 52 Jahre alter Bauarbeiter aus etwa zwei Metern Höhe abgestürzt und und landete dabei auf einem Armiereisen.

Der Mann war auf einer Leiter mit Schalungsarbeiten beschäftigt, als der das Gleichgewicht verlor und auf den Betonboden stürzte. Der Unfall ereignete sich auf einer Rohbaustelle im 1. Obergeschoss. Bei dem Sturz bohrte sich ein Armierungseisen ca. 35 cm tief in den Gesäßbereich des Arbeiters. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst war der Mann bereits befreit.

Nach einer Versorgung durch das Feuerwehr-Notarztteam Nordost wurde der Patient in eine Rettungswanne gelagert. Mit Hilfe eines Baustellenkranes und unter Begleitung eines Höhenretters der Berufsfeuerwehr konnte er zu Boden gehoben werden.

Der Mann kam unter Begleitung des Notarztes mit einem Rettungswagen des MKT in den Schockraum eines Krankenhauses.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?