ASB gründet eigene Notarztbörse


Köln (rd.de) – Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) hat eine eigene Notarztbörse gegründet. Notärzte, die interessiert sind, bei der Betreuung von boden- und luftgebundenen Ambulanztransporten sowie bei Sanitätsbetreuungen mitzuarbeiten, haben jetzt die Möglichkeit, sich via Internet beim ASB zu bewerben.

Wer als Notarzt für die Samariter tätig werden möchte, muss sich zunächst auf der Seite www.asb-ambulanz.de/notarzt registrieren lassen. Hier geben die Interessenten unter anderem ihre Fachrichtung sowie den Zeitpunkt der Approbation und des Erwerbs des Fachkundenachweises Rettungsdienst an. Damit gehört man zum ASB-Notarztpool.

Sobald nun eine ASB-Gliederung einen Notarzt für Ambulanztransporte oder Sanitätsbetreuungen benötigt, informiert das ASB-Servicecenter die Pool-Mitglieder der geeigneten Fachrichtung aus dem entsprechenden Bundesland per SMS. Daraufhin setzen sich die infrage kommenden Ärzte mit dem ASB vor Ort in Verbindung, um die weiteren Modalitäten zu klären. Hierzu gehört unter anderem die Frage des Honorars, das ein Notarzt für seine Tätigkeit erhält. Die Prüfung der tatsächlichen Qualifikation des Notarztes wird ebenfalls die ASB-Gliederung anhand vorgelegter Dokumente vor Ort übernehmen.

2 Responses to “ASB gründet eigene Notarztbörse”

  1. Batal, Anne on Februar 12th, 2012 18:49

    Guten Tag,

    gerne würde ich Ihrem Notarztpool beitreten. Besteht noch Bedarf?

    Mit freundlichen Grüßen
    Anne Batal

  2. Mario Gongolsky on Februar 12th, 2012 20:20

    Da fragen Sie noch besser beim ASB nach, statt hier im Forum.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?