Arbeitsunfall im Bahnbetriebswerk


Trier (ots) – Ein 39 Jahre alter Rangierarbeiter der Deutschen Bahn AG wurde am Dienstagnachmittag (28.05.2013) in Trier gegen 16.40 Uhr bei Reinigungsarbeiten an einem Zug schwer verletzt.

Der Arbeiter hatte einen automatisierten Vorgang der Waschanlage ausgelöst und verfing sich dann in der Einrichtung. Dadurch wurde er unter den Zug gezogen. Er konnte noch um Hilfe rufen. Kollegen stoppten daraufhin die Anlage.

Der Arbeiter erlitt schwere innere Verletzungen und eine Fraktur des rechten Unterschenkels. Er wurde am Unfallort vom Rettungsdienst und einer Notärztin versorgt und anschließend in ein Trierer Krankenhaus gebracht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?