Arbeitsunfall an Seilbahnstation


Schönau am Königsee (BRK/ml) – Ein 43-jähriger Zimmerermeister ist am Dienstagmorgen bei Arbeiten an der Jenner-Mittelstation aus rund vier Metern Höhe mit dem Rücken auf eine Asphaltstraße abgestürzt und schwer verletzt worden.

Die Firma war laut Polizei damit beschäftigt, ein Holzgeländer an der Mittelstation abzubauen und anschließend wieder ein neues Geländer anzubringen. Beim Entfernen des alten Geländers mithilfe eines Krans löste sich der Holzbalken unvermittelt und brachte den Mann aus dem Gleichgewicht: Er konnte sich nicht mehr festhalten und fiel auf die Straße.

Die Integrierte Leitstelle Traunstein schickte daraufhin zunächst gegen 7.30 Uhr das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und dem Berchtesgadener Notarzt zum Jenner. Nach medizinischer Erstversorgung musste der Zimmermann aufgrund seiner schweren Rückenverletzungen mit dem nachgeforderten Salzburger Notarzthubschrauber „Christophorus 6“ zum Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen werden. Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden nahmen den genauen Unfallhergang auf.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?