Arbeiter bei Betriebsunfall schwer verletzt


Kelheim (pol) – Beim Verladen von Betonteilen kippte am Mittwoch in Kelheim eine drei Tonnen schwere Verladetraverse um und stürzte auf einen Arbeiter. Der 45-Jährige erlitt schwerste Fußverletzungen.

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 13.45 Uhr am Kelheimer Hafen. Drei Arbeiter und ein Kranführer hatten mit einem Ladekran Stahlbetoneisen auf einen Lkw verladen und hierzu eine zehn Meter lange und drei Tonnen schwere Verladetraverse am Kran befestigt.

Nach Beendigung der Verladearbeiten wurde die Traverse durch den Kranführer senkrecht abgestellt und sollte vom Kran gelöst werden. Als der 45-jährige Vorarbeiter die Befestigungskette löste, stürzte die instabile Traverse plötzlich um und begrub den linken Fuß des Mannes unter der tonnenschweren Last.

Obwohl seine Kollegen sofort reagierten und die Traverse mit dem Kran wieder anhoben, erlitt der 45-Jährige schwere Verletzungen am linken Fuß. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik Regensburg geflogen.

2 Responses to “Arbeiter bei Betriebsunfall schwer verletzt”

  1. Barbara Lukaschewsky on August 24th, 2012 13:33

    Und was bitte ist eine Traverse ? Muß man wohl googeln . .

  2. doggi on August 24th, 2012 14:33

    🙂 Mann muss nicht…Frau sollte wohl…..*fg

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?