Apartmentbrand in München


München (BF) – Gestern Abend wurde die Feuerwehr München zu einem Appartementbrand gerufen. Die Bewohner konnten gerettet werden.

Der Bruder des Wohnungsinhabers entdeckte den Brand im 3.OG und setzte daraufhin den Notruf ab. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das gesamte Treppenhaus, und somit der Fluchtweg, im Westflügel bereits verraucht.

Sofort retteten die Beamten mittels einer tragbaren Schiebleiter zwei Bewohner über ein Fenster aus dem 3.OG.

Da die Rauchschutztüren im Brandgeschoss geschlossen waren, konnte eine Rauchausbreitung auf das gesamte Gebäude verhindert werden. Parallel zur Menschenrettung führte die Feuerwehr die Brandbekämpfung mit einem C-Rohr, sowie einem Trupp unter schwerem Atemschutz über das Treppenhaus durch. Der Vollbrand des ca. 35qm großen Appartements konnte rasch abgelöscht werden. Zwei weitere Trupps kontrollierten, geschützt mit Pressluftatmern, das komplette Gebäude.

Nach einer abschließenden Entrauchung mit Hochleistungslüftern konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die 58-jährige Nachbarin erlitt eine schwere Rauchvergiftung. Nach der Erstversorgung vor Ort, transportierte der Rettungsdienst sie in eine Münchner Klinik. Eine 26-jährige Bewohnerin begab sich mit einer leichten Rauchvergiftung selbst zum Arzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?