Altenpflegeheim in Flammen


Stuttgart (BF) – Ein Brand in einem Altenpflegeheim in Stuttgart sorgte in der Nacht zu Montag (14.10.2013) für einen Großeinsatz. Insgesamt 40 Personen mussten betreut werden, zehn Patienten kamen in Kliniken. Rettungskräfte konnten eine Person primär erfolgreich reanimieren.

Gegen 1:30 Uhr erreichte ein erster Notruf die Stuttgarter Leitstelle. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits Flammen aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss. Eine Person retteten die Helfer aus dem Eingangsbereich. Mehrere Trupps gingen unter Atemschutz in das Gebäude vor.

Im Brandgeschoss entdeckten die Feuerwehrleute eine leblose Person. Rettungskräfte konnten den Patienten primär erfolgreich reanimieren und unter Notarztbegleitung in ein Krankenhaus transportieren. Insgesamt zehn Personen mussten zur Versorgung in Kliniken gebracht werden, zwei von ihnen mit schwersten Verletzungen.

Großraumrettungswagen im Einsatz

Zur Erstversorgung und Sichtung der Patienten kam auch ein Großraum-Rettungswagen (GRTW) der Berufsfeuerwehr zum Einsatz. Eine Schnelleinsatzgruppe (SEG) betreute rund 30 unverletzte Personen in der Aula des Altenheims. 20 Personen wurden später mit Bussen in ein nahegelegenes Altenpflegeheim gebracht.

Nach rund einer Stunde war der Brand gelöscht. Aufgrund der starken Verrauchung im Gebäude setzten die Feuerwehrleute mehrere Hochdrucklüfter ein.

Neben dem GRTW kamen sieben weitere Rettungswagen zum Einsatz. Der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, der Leitende Notarzt und mehrere Notarzt-Einsatzfahrzeuge waren ebenfalls vor Ort.

Die Berufsfeuerwehr Stuttgart war mit zwei Löschzügen und diversen Sonderfahrzeugen im Einsatz. Zudem unterstützen zwei Abteilungen der freiwilligen Feuerwehr bei den Löscharbeiten, zwei weitere Abteilungen stellten die Einsatzbereitschaft im Stadtgebiet sicher.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?