Alkohol: Immer mehr junge Krankenhauspatienten


Bonn (pm) – Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden im Jahr 2008 rund 25.700 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 10 und 20 Jahren aufgrund akuten Alkoholmissbrauchs stationär im Krankenhaus behandelt.

Dies stellt einen deutlichen Anstieg von 11 % gegenüber dem Vorjahr dar. Im Vergleich zum Jahr 2000 ist die Zahl sogar um 170 % gestiegen, damals wurden rund 9.500 junge Patientinnen und Patienten mit der Diagnose „akute Alkoholintoxikation“ stationär behandelt.

Bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 15 bis unter 20 Jahren wurden mehr Männer (64 %) behandelt; bei den Kindern im Alter von 10 bis unter 15 Jahren stellten die Mädchen den größeren Anteil (53 %), obwohl ihr entsprechender Anteil an der Bevölkerung nur 49 % beträgt. In beiden Altersgruppen stieg jedoch im Vergleich zum Vorjahr die Zahl der Patientinnen stärker als die der Patienten: In der Altersgruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen erhöhte sich die Zahl der Patientinnen um 10 %, die der Patienten um 9 %; bei den Kindern betrug der Anstieg bei den Patientinnen 22 % und bei den Patienten 16 %.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?