Aktion „Sichtbare Hausnummern retten Leben“ gestartet


Reinbek (pm) – Wenn ein Notfall eingeht, sind Rettungskräfte bemüht, so schnell wie möglich bei dem Hilfesuchenden zu sein. Das ist nicht immer einfach. Wetter-, Straßen- und Verkehrsverhältnisse erschweren so manche Anfahrt zum Einsatzort.

Das sind jedoch alles Parameter, an denen weitgehend nichts geändert werden kann. Ein Faktor ist jedoch vermeidbar: Schlecht sichtbare Hausnummern!

Oftmals sind die Nummern sehr klein, unbeleuchtet, zugewachsen oder schlicht nicht vorhanden. Es ist keine Seltenheit, dass beispielsweise eine Rettungswagenbesatzung eine Straße mehrfach durchfahren oder mit der Notfallausrüstung unnötig lange Fußwege zurücklegen muss, um das richtige Haus zu finden. Das kostet wertvolle Zeit.

Um auf dieses Thema aufmerksam zu machen und eine Verbesserung der Situation zu erreichen, hat die Rettungsdienst-Verbund Stormarn GmbH (RVS) zusammen mit ihren Partnern die Aktion „Sichtbare Hausnummern retten Leben“ ins Leben gerufen. Mit dieser Aktion, die zunächst im Kreis Stormarn läuft, sollen die Bürger auf das Problem aufmerksam gemacht werden und ihre eigene Hausnummer auf Sichtbarkeit überprüfen.

Mit einer Verlosungsaktion, Hinweisen auf den Einsatzfahrzeugen, Postern und Flyern sollen die Bürger dazu gebracht werden über dieses Thema nachzudenken und ihre eigenen Häuser kenntlich zu machen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?