Acht Verletzte bei Busunfall in Bruchsal


Bruchsal (FF) – Mit der Meldung „Verkehrsunfall Bus mehrere eingeklemmte“ wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gestern Nachmittag zum Bruchsaler Rendezvous Platz gerufen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr waren drei Stadtbusse im Bereich der Haltestelle „Rendezvous Platz“ aufeinander aufgefahren und glücklicherweise waren keine Personen mehr in den Fahrzeugen eingeklemmt. Die Einsatzkräfte der Bruchsaler Feuerwehr, die bereits drei Minuten nach der Alarmierung vor Ort waren, versorgten und betreuten die Fahrgäste zusammen mit dem Rettungsdienst.

Insgesamt wurden bei dem Unfall acht Personen darunter auch zwei Kleinkinder leicht verletzt. Die Verletzten mussten zur weiteren Untersuchung vom Rettungsdienst, der unter der Leitung des Organisatorischen Leiters Stefan Seebold  mit sechs Rettungswagen, einem Notarzt sowie dem Leitenden Notarzt Dr. Richard Spörri vor Ort waren, in die Krankenhäuser nach Bruchsal, Bretten und Karlsruhe eingeliefert werden.

Die Unfallursache ist zum momentanen Zeitpunkt noch nicht geklärt. Die Ermittlungen hat das Polizeirevier Bruchsal, die mit mehreren Streifenwagen unter der Leitung vom Erstenpolizeihauptkommissar Rolf Stallbommer an der Einsatzstelle waren, aufgenommen. Die Feuerwehr stellte noch den Brandschutz sicher und konnte nach dem Abtransport der Verletzten auch die Unfallstelle wieder verlassen. Die Feuerwehr Bruchsal war unter ihrem

Feuerwehrkommandant Bernd Molitor mit sechs Fahrzeugen und rund 30 Feuerwehrangehörigen im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?