Absturz eines Ultraleicht-Fliegers – Pilot getötet


Beesten (ots) – Beim Absturz eines Ultraleicht-Flugzeugs am Samstagmittag (30.11.2013) in Beesten wurde ein 56-jähriger Pilot getötet.

Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei hatte Zeugen das Flugzeug beobachtet. Gegen 13.45 Uhr habe der Motor ausgesetzt und die Maschine sei zu Boden gestürzt. Das Flugzeug bohrte sich mit der Spitze tief in eine Ackerfläche. Bei dem 56-jährigen Piloten konnten Rettungsdienst und Notarzt nur noch den Tod feststellen. Die Unfallstelle wurde durch Feuerwehr und Polizei weiträumig abgesperrt.

Da sich an Bord des Ultraleicht-Fliegers ein noch scharfer Raketentreibsatz für den Rettungsfallschirm befand, war eine sofortige Bergung des Wracks nicht möglich. Erst am Sonntagvormittag konnte der Raketensatz entschärft und die Leiche des Piloten geborgen werden.

Neben der Polizei waren die Freiwilligen Feuerwehren Beesten, Freren und Spelle, der Rettungshubschrauber „Christoph Europa 2“ aus Rheine, der Rettungsdienst und ein Notfallseelsorger des Kriseninterventionsteams Steinfurt eingesetzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?