ABC Einsatz in Lübeck


Lübeck (ots) – Um 14:09 Uhr hat die Feuerwehr Lübeck gestern einen Notruf von einer Firma in der Steinbrückerstrasse erhalten. Gemeldet wurde ein lauter Knall auf dem Nachbargrundstück. Es klagten mehrere Mitarbeiter über Atemwegsbeschwerden.

Die Feuerwehr löste nach dieser Meldung ABC-Alarm aus und schickte neben dem „Feuerwehr Löschzug“ auch den „Löschzug Gefahrgut“ zur Einsatzstelle. Auch die Polizei wurde alarmiert. Auf Grund der Windrichtung wurden die Anfahrt der Einsatzkräfte über die Spenglerstrasse angeordnet.

Erkundungen auf dem Nachbargrundstück ergaben, dass in einem 1 Kubikmeter großen Stahlbehälter eine chemische Reaktion stattgefunden hatte und es dadurch zu einer kleinen Explosion gekommen war. Der Inhalt des Stahlbehälters blieb zunächst unklar. Acht Personen klagten über Atemwegebeschwerden. Daher wurde neben dem Notarzt auch ein LNA (Leitender Notarzt) zur Einsatzstelle gebracht, die die acht verletzten Personen sichteten. Allen acht Betroffenen geht es aber zurzeit so gut, dass sie vor Ort bleiben konnten.

Mehrere durch die Feuerwehr durchgeführte Luftmessungen im Bereich des Behälters und des Nachbargrundstücks verliefen negativ. So dass die Feuerwehr nicht weiter tätig wurde. Die Firma, die den Behälter gelagert hatte, kümmert sich selber um weitere Maßnahmen zur Sicherung des Stahlbehälters.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?