A2 bei Hannover: Lkw durchbricht Mittelleitplanke


Hannover (BF) – Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 (Dortmund – Berlin) wurden am Donnerstagmorgen drei Menschen verletzt.

Aus ungeklärter Ursache durchbrach nach Angaben der Berufsfeuerwehr Hannover gegen 06:30 Uhr ein mit Lebensmitteln beladener 40-Tonnen-Lkw auf der A 2 in Fahrtrichtung Dortmund (Höhe Langenhagen) die Mittelleitplanke und geriet auf die Gegenfahrbahn. Hierbei stieß der Lkw mit einem  BMW zusammen und begrub im Anschluss einen Kleinlaster unter sich.

Der 42-jährige Lkw- und der 31-jährige BMW-Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Nach ärztlicher Behandlung an der Unfallstelle wurden beide Personen mit einem Rettungswagen in das Klinikum Nordstadt gebracht. Der Fahrer des Kleinlasters wurde bei dem Unfall schwerverletzt in seinem Peugeot Boxer eingeklemmt.

Lkw musste mit einem Kran angehoben werden

Um den ca. 40-Jährigen befreien zu können, musste die Feuerwehr den Lkw mittels eines Kranes anheben. So konnte der Kleinlaster mit einer Seilwinde aus dem Gefahrenbereich herausgezogen werden. Anschließend konnte in einer aufwendigen Rettungsaktion der Fahrer mit hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeugwrack befreit werden.

Während dieser Aktion wurde der Fahrer durch Rettungsassistenten und einen Notarzt medizinisch versorgt. Der Fahrer wurde mit einem Hubschrauber in die Medizinische Hochschule Hannover geflogen.

Zur Unfallursache können noch keine Angaben gemacht werden. Im Einsatz waren der Löschzug und ein Feuerwehrkran der Feuer- und Rettungswache 2, drei Rettungswagen, ein Notarzt-Einsatzfahrzeug und ein Rettungshubschrauber mit insgesamt 25 Einsatzkräften.

Für die Feuerwehr Hannover war dieser Einsatz gegen 08:30 Uhr beendet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?