A 3: Lkw gerät auf Gegenfahrbahn


Ratingen (ots) – Viele Schutzengel waren am Donnerstagvormittag (31.01.2013) auf der Autobahn 3 nahe Ratingen im „Einsatz“. Ein schwerer Lkw-Unfall verlief relativ glimpflich.

Aus noch ungeklärter Ursache geriet kurz vor 10 Uhr in Höhe der Angertalbrücke ein Lkw, auf dessen Sattelauflieger ein mit 18 Tonnen Stahl beladener Überseecontainer befestigt war, zunächst auf den Seitenstreifen. Von hier fuhr er quer über die Fahrbahn, durchbrach die Mittelleitplanke und geriet in den Gegenverkehr.

Trotz des Unfallherganges kam es nicht zu weiteren Folgeunfällen. Lediglich ein Pkw wurde bei einem Ausweichmanöver beschädigt.

Der Lkw-Fahrer wurde durch den Rettungsdienst der Feuerwehr Ratingen und durch den Notarzt des Rettungshubschraubers „Christoph 9“ versorgt und mit einem Rettungswagen in das St. Marien-Krankenhaus nach Ratingen gebracht.

Da bei dem Lkw durch die Kollision beide Tanks aufgerissen wurden, rückte die Feuerwehr Ratingen mit zwei Löschzügen und dem Gefahrgutzug an.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?