82-Jähriger bei Unfall im Alten Land lebensgefährlich verletzt


Stade (ots) – Lebensgefährliche Verletzungen zog sich am Montagnachmittag  ein 82-jähriger Fußgänger bei einem Unfall nahe Stade (Niedersachsen) im Alten Land zu.

Laut Polizei war der Mann gegen 15:20 Uhr zwischen Jork-Königreich und Hamburg-Neuenfelde aus einem Feldweg gekommen und plötzlich auf die Fahrbahn gelaufen. Dabei übersah er vermutlich einen aus Richtung Jork fahrenden Pkw. Die 42-jährige Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen bzw. ausweichen und kollidierte mit dem Fußgänger.

Der Mann prallte auf die Windschutzscheibe und wurde auf die Fahrbahn geschleudert, wo er verletzt liegen blieb. Nach der Erstversorgung durch ein RTW-Team, den Buxtehuder Notarzt und die Besatzung Hamburger Rettungshubschraubers „Christoph Hansa“ musste der 82-Jährige mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Hamburger Klinik geflogen werden. Die Pkw-Fahrerin und ihr 14-jähriger Beifahrer blieben unverletzt, erlitten aber einen Schock.

Vor Ort war auch die Feuerwehr Königreich mit zehn Kräften. Sie unterstützten den Rettungsdienst und sicherten das Unfallfahrzeug sowie die Unfallstelle ab.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?