82-Jährige von Dachlawine getötet


Hannover (BF) – Gesternvormittag kam es im Stadtteil Linden zu einem tragischen Unglücksfall. Eine 82 Jahre alte Dame wurde von einer aus Eisbrocken bestehenden Dachlawine am Kopf getroffen und und verstarb an den Verletzungsfolgen.

Um 10:53 Uhr erhielt die Rettungsleitstelle Hannover die Meldung über eine Person, die in der Gartenallee von einer Dachlawine getroffen worden sei und nunmehr reglos am Boden läge. Daraufhin wurden umgehend ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein Rettungswagen alarmiert.

Der bereits wenige Minuten später eintreffende Notarzt fand eine ältere Dame mit Herz- und Kreislaufstillstand und schweren Kopfverletzungen vor. Vorbildlich hatte bereits ein Ersthelfer mit Reanimationsmaßnahmen begonnen, die vom Notarzt und der Besatzung des Rettungswagens zunächst erfolgreich weitergeführt wurden. Die 82-jährige Frau wurde im weiteren Verlauf unter Reanimationsbedingungen in das Nordstadtkrankenhaus transportiert. Dort verstarb sie jedoch kurze Zeit später an ihren schweren Kopfverletzungen.

Ursächlich für den Tod der Dame war eine Dachlawine, bei der größere Eisbrocken aus rund zehn Metern Höhe auf den Gehweg stürzten und dabei die 82-Jährige am Kopf trafen.

Die Feuerwehr beseitigte im Anschluss an den Rettungsdiensteinsatz weitere Eisbretter mit einer Drehleiter vom Dach des betreffenden Hauses. Im Vorfeld dazu mussten zunächst mehrere vor dem Gebäude geparkte PKW entfernt werden, um eine Beschädigung durch herab fallende Eisbrocken zu vermeiden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?