80-Jähriger stirbt nach Unfall mit Pferdekutsche


Feichten (pol) – Ein 80-jähriger Mann zog sich am Mittwochnachmittag (23.01.2013) in Feichten an der Alz bei einem Kutschenunfall so schwere Verletzungen zu, dass er wenig später in einem Krankenhaus starb.

Um 14.30 Uhr waren der 80-Jährige und sein 24-jähriger Enkel mit einem Pferdegespann auf der Kreisstraße AÖ 26 unterwegs. Der 24-Jährige ging dabei laut Polizei auf der Fahrbahn neben den Pferden und lenkte das Gespann. Der Großvater saß auf dem Kutschbock.

Als die Pferde etwas schneller wurden, versuchte der Enkel, die Pferde abzubremsen Er zog hierfür an einem Strick. Als dieser riss, gingen die Pferde durch. Das Gespann kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in einem angrenzenden Acker weiter. Der Enkel versuchte zunächst erfolglos, das Gespann anzuhalten.

Bei dem Unfall zog sich der 80-Jährige eine schwere Beinverletzung zu. Der Rettungsdienst versorgte den Mann vor Ort und brachte ihn anschließend in das Klinikum nach Trostberg. Hier erlag der 80-Jährige im Laufe des Nachmittages seinen Verletzungen.

One Response to “80-Jähriger stirbt nach Unfall mit Pferdekutsche”

  1. Bernd on Januar 24th, 2013 17:20

    Nun ja – als Kutscher meine aufrichtige Anteilnahme – aber wer so etwas wie der 26 jährige macht hat ein Gespann nie im Griff, wenn etwas vorfällt. Alles reden ist dumm! Sicherheit hat seinen Grund – und nicht: es wird schon nichts geschehen – ja – die Pferde sind Lebewesen und schreckhaft. Sorry – es ist nur eine Feststellung – kein Urteil!

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?