63-Jähriger stirbt bei Bergunfall


Garmisch-Partenkirchen (pol) – Bei einem Bergunfall auf der Kramerspitze kam am Ostersonntag (20.04.2014) ein 63-Jähriger Mann ums Leben.

Der Berggeher stürzte gegen 13:00 Uhr unterhalb der Kramerspitze, nahe Königsstand, ab. Ein weiterer in diesem Gebiet befindlicher Wanderer beobachtete den Vorfall und alarmierte über Notruf Polizei und Rettungskräfte.

Der mittels Polizeihubschrauber zum Unglücksort geflogene Notarzt stellte den Tod des abgestürzten Mannes fest. Die Bergung des Verunglückten erfolgte mittels Polizeihubschrauber und Unterstützung der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen. Der Bergunfall wurde durch die Alpine Einsatzgruppe der Polizei aufgenommen.

Nach Feststellungen eines Polizeibergführers war der 63-Jährige auf dem Weg unterhalb des Königsstands vom Prälatensteig abgekommen und wenig später rund 100 Meter tief in eine felsdurchsetzte Rinne gestürzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?