55-Jähriger erliegt schweren Brandverletzungen


Bothel (ots) – Zu einem tragischen Brandunglück kam es am Donnerstagabend gegen 18.00 Uhr auf dem Botheler Campingplatz (Landkreis Rotenburg/Niedersachsen).

Zunächst hatten Nachbarn ein Feuer mit starker Rauchentwicklung in einem kleinen Holzhäuschen bemerkt. Sie versuchten sofort, die Flammen zu löschen und in das Haus zu gelangen. Durch den starken Qualm war dies aber unmöglich.

Als wenige Minuten später Einsatzkräfte der Botheler Feuerwehr eintrafen und unter Atemschutz in das Gebäude eindrangen, fanden sie dort den 55-jährigen Bewohner. Er wies schwerste Brandverletzungen auf, wurde noch vor Ort von Rettungsassistenten sowie Notarzt behandelt und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Hamburger Spezialklinik geflogen. Hier starb der Mann kurze Zeit später.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Brand im Bereich eines Gas-Katalyt-Heizofens ausbrach. Vermutlich entzündeten sich durch die große Hitze in der Nähe des Ofens stehende Einrichtungsgegenstände. Das Opfer wurde so durch das Feuer im Schlaf überrascht und konnte sich nicht mehr in Sicherheit bringen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?