500 Responder-Einsätze binnen zwei Jahren


First-Responder Hohenbrunn und Christoph 1 (Foto: FF Hohenbrunn)Hohenbrunn (FF) – Seit Indienststellung des First Responders in Hohenbrunn vor zwei Jahren im Juni 2008 konnte das Team der Feuerwehr Hohenbrunn in Zusammenarbeit mit den Taufkirchner Maltesern bei insgesamt 497 Einsätzen Hilfe leisten.

Allein im Jahr 2010 ist der Responder Hohenbrunn in den ersten fünf Monaten zu 78 Einsätzen
alarmiert worden. „Es dürfte unbestritten sein, dass unser ehrenamtlicher Dienst am Nächsten vielen Menschen schon Leben retten konnte. Aus der Rettungskette ist der Hohenbrunner Responder nicht mehr wegzudenken“, so Dr. med. Johanna Feldmeier, Feuerwehrärztin und medizinische Leitung der Respondereinheit. Feldmeier ist auf Kreisebene auch federführend an der achtzig Stunden dauernden Ausbildung „First Responder“ für die Feuerwehren beteiligt.

Rund um die Uhr stellen Feuerwehrkräfte und Malteser im Bereitschaftsdienst ihr Können für die Bevölkerung zur Verfügung. Zwei Responder besetzen das Einsatzfahrzeug, entweder im Feuerwehrgerätehaus oder innerhalb des Gemeindegebiets. Die Alarmierung erfolgt über „Florian München Land“, die Anforderung über die Rettungsleitstelle München. „Immer dann, wenn aufgrund des Meldebildes ein Notarzt notwendig wird, erhält der Disponent in der Leitstelle den Vorschlag, den Responder mit zu alarmieren“, erklärt Dr. med. Feldmeier.

Das Einsatzspektrum der Responder-Einheit lässt sich am besten anhand der vielen Einsätze widerspiegeln, die in den zurückliegenden beiden Jahren zustande gekommen sind. Als Meldebilder kamen „bewusstlose Person“, „Verkehrsunfall, Person eingeklemmt“, „Atemnot“ oder „Herzinfarkt“ sehr häufig vor. Auch zu Kindernotfällen, zum Transport der Crew des Rettungshubschraubers oder zu einem Reitunfall wurde der Responder bereits gerufen. Spektakulär war auch für die Responder-Kräfte der Hohenbrunner Wehr das Einsatzstichwort „Person verschüttet“, als in Riemerling ein Schweißer in einem etwa drei Meter tiefen Grubenloch zu retten war.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?