50-Jähriger stirbt bei Schwelbrand


Hannover (BF) – Die Feuerwehr Hannover wurde am Samstagmorgen (26.09.09) um 6.30 Uhr zu einer Rauchentwicklung im Treppenraum eines Mehrfamilienhauses alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge wurde tatsächlich eine leichte Rauchentwicklung gefunden. Ursache hierfür war eine brennende elektrische Verteilerdose, die sofort mit einem CO2 – Feuerlöscher gelöscht wurde.

Anschließend kontrollierten die Einsatzkräfte sicherheitshalber die Wohnungstüren und stellten fest, dass eine Tür warm war. Diese Tür wurde sofort aufgebrochen und ein Feuer in der Küche einer zu diesem Zeitpunkt völlig verrauchten Wohnung festgestellt.

Parallel zur sofort eingeleiteten Brandbekämpfung durchsuchten die Einsatzkräfte die gesamte Wohnung. Dies gestaltete sich in dem mit unterschiedlichsten Gegenständen total voll gestellten Zimmern besonders schwierig. In einem Raum wurde schließlich ein 50-jähriger Mann tot aufgefunden. Der Verbleib einer weiteren Bewohnerin ist zurzeit noch ungeklärt.

Die Höhe des Sachschadens beträgt nach ersten Schätzungen der Feuerwehr ca. 100.000 €. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?