24 Verletzte bei Wohnhausbrand


Lohne (pol) – Für einen Großeinsatz mit mehr als 300 Einsatzkräften sorgte ein Brand in einem sechsstöckigen Wohnhaus in Lohne (Kreis Vechta) in der Nacht zu Freitag (30.08.2013). 24 Personen mussten mit Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser transportiert werden, insgesamt 75 Menschen befanden sich im Gebäude.

Das Feuer brach im Keller des Mehrparteienhauses aus. Der Brandrauch drang vom Keller aus ins Treppenhaus und schnitt den Hausbewohnern den Fluchtweg ab. Über zwei Drehleitern retteten Feuerwehrleute zunächst 25 Personen. Einige hatten bereits selbstständig das Haus verlassen, weitere Personen konnten nach erfolgreicher Brandbekämpfung über das Treppenhaus gerettet werden.

Die Besatzungen mehrerer Rettungswagen von Malteser Hilfsdienst und DRK versorgten die Verletzten. 24 Personen kamen in umliegende Krankenhäuser. Nach Polizeiangaben waren über 300 Einsatzkräfte mit rund 70 Fahrzeugen beteiligt. Neben Rettungsdienst und Feuerwehr war auch das Technische Hilfswerk im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?