21 Verletzte durch Auffahrunfall


Berlin (pol) – Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden gestern Nachmittag in Berlin- Buckow insgesamt 21 Personen verletzt. Zwei Linienbusse fuhren ineinander.

Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr gegen 14.30 Uhr ein Doppeldeckerbus der Linie X 11 auf einen Gelenkbus der Linie M 11 auf, der an einer roten Ampel wartete. Beide Fahrzeuge waren in Richtung U-Bahnhof Johannisthaler Chaussee unterwegs. Bei dem Aufprall wurde der 41-jährige Fahrer des Gelenkbusses schwer, sein Kollege im Alter von 38 Jahren leicht verletzt. Beide kamen in ein Krankenhaus.

17 Fahrgäste im Alter von 16 bis 72 Jahren erlitten ebenfalls leichte Verletzungen und wurden von Rettungswagen der Berliner Feuerwehr in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Zudem waren an dem Verkehrsunfall zwei Pkw beteiligt. Ein „Opel“ und ein „Mazda“ warteten vor dem Gelenkbus an der Ampel und wurden von diesem nach dem Zusammenstoß mit dem Doppeldecker auf die Kreuzung geschoben.
Der 39-jährige Fahrer des „Opel“ wurde leicht verletzt und in eine Klinik transportiert, die „Mazda“-Fahrerin im gleichen Alter begibt sich bei Bedarf selbst zum Arzt.

Die Kreuzung war für rund zwei Stunden wegen des Einsatzes weiträumig gesperrt. Hierdurch kam es im Umfeld der Einsatzstelle zu Verkehrsbehinderungen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?