20-Jährige von Stadtbahn lebensgefährlich verletzt


Hannover (ots) – Eine 20-jährige Frau ist gestern Abend gegen 22:25 Uhr an der Straße Oheriedentrift/Brockfeld bei einem Unfall mit einer Stadtbahn lebensgefährlich verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen verließ die junge Frau an der Straße Oheriedentrift die Stadtbahnhaltestelle Feldbuschwende und überquerte dort den Überweg der Schienen in Richtung Oheriedentrift/Brockfeld. Als sich die 20-Jährige im Bereich des stadteinwärtsführenden Gleises befand, wurde sie frontal von der Stadtbahn erfasst. Hierbei prallte sie zunächst mit dem Kopf gegen die Front der Bahn. Danach wurde die Frau von dem Schienenfahrzeug nach links weggedrückt, sodass sie zwischen den Gleisen zum Liegen kam.

Durch den Zusammenstoß erlitt die Frau schwerste Kopfverletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie nach einer notärztlichen Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus. Es besteht Lebensgefahr. Der 56-jährige Stadtbahnfahrer stand während der Sachverhaltsaufnahme deutlich unter dem Einfluss des Unfallgeschehens.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?