20 Jahre DRF Luftrettung an der Station Zwickau


Zwickau (drf) – Auf 20 Jahre Luftrettung in Zwickau blickte die DRF am Freitag bei einem Festakt im August-Horch-Museum zurück.

„Unser Zwickauer Hubschrauber wurde 1991 am Heinrich-Braun-Klinikum in Dienst gestellt. Zwickau war die erste Luftrettungsstation der DRF Rettung in den neuen Bundesländern“, so Steffen Lutz, Vorstand der DRF Luftrettung, bei der Feierlichkeit.

Der Hubschrauber „Christoph 46“ leistet rund 1.500 Einsätze im Jahr. Neben der Notfallrettung wird er außerdem für dringende Transporte von Intensivpatienten zwischen Kliniken eingesetzt.

Erst kürzlich konnte durch das schnelle Eingreifen der boden- und luftgebundenen Einsatzkräfte ein fünfjähriges Kind erfolgreich reanimiert werden, nachdem es bereits rund 20 Minuten leblos im Wasser trieb.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?