2. Flensburger Blaulichttag lockte 15.000 Besucher


Flensburg (ots) – Zum zweiten Mal fand am vergangenen Samstag (05.07.2014) der Flensburger Blaulichttag statt.

19 Organisationen beteiligten sich an der Veranstaltung. Am Flensburger Hafen konnten sie bei gutem Wetter den rund 15.000 Besuchern ihr Können und ihre Leistungsfähigkeit demonstrieren.

Die Einsatzvorführungen, die die Zusammenarbeit beispielsweise von Feuerwehr und Rettungsdienst oder Bundespolizei und Zoll vorstellten, fanden viele interessierte Zuschauer. Auch das Publikum, das der Vorführung von vier Diensthunden der Bundespolizei beiwohnte, dürfte nicht enttäuscht worden sein.

Ein dänischer Rettungshubschrauber, der eine Person aus dem Hafenbecken „aufgewinscht“ hatte, war ein besonderer Höhepunkt der Veranstaltung und zog viele Zuschauer an die Hafenkante.

Die Einsatzschiffe der Seenotretter, der Wasserschutzpolizei, des Zolls und der Bundespolizei, die sieben Stunden lang besichtigte werden konnten, waren während des ganzen Tages immer voll mit begeisterten „Seeleuten“.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Veranstaltung“, resümierte Hanspeter Schwartz von der Flensburger Bundespolizei. „Ich denke, wir konnten den 15.000 Besuchern einen Einblick in die Arbeit von Polizei sowie Hilfeleitungs- und Rettungsorganisationen bieten.“ Da auch aus Dänemark Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr mit insgesamt sechs Einsatzfahrzeugen vertreten waren, folgten auch viele Besucher aus dem benachbarten Ausland dem Programm.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?