19 Verletzte bei Wohnungsbrand in Zürich


Zürich (pm) – Bei einem Wohnungsbrand an der Erlachstrasse in Zürich wurden durch die starke Rauchentwicklung 19 Personen verletzt. Schutz & Rettung Zürich standen mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Um kurz vor 12.00 Uhr ging gestern (7.12.09) bei der Einsatzleitzentrale von Schutz & Rettung die Meldung eines Wohnungsbrandes an der Erlachstrasse ein. Die ausgerückten Einsatzkräfte stellten sofort fest, dass mehrere Personen das Gebäude wegen der starken Rauchentwicklung im Treppenhaus nicht mehr selbständig verlassen konnten.

Die Berufsfeuerwehr hat die insgesamt 16 eingeschlossenen Bewohner über Autodrehleitern, Stützleitern sowie über das Treppenhaus gerettet. Einige Personen mussten zur Rettung mit Atemschutzgeräten (Fluchtgeräte) ausgerüstet werden. Weitere Atemschutztrupps haben das Feuer in der Wohnung im ersten Obergeschoss der Liegenschaft bekämpft und den Brand rasch unter Kontrolle gebracht.

Insgesamt wurden 19 Personen verletzt und mussten durch den Rettungsdienst von Schutz & Rettung medizinisch versorgt werden. Für die Betreuung vor Ort stand eine Großraumambulanz zur Verfügung. Elf Patienten wurden zur weiteren medizinischen Betreuung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei den Verletzungen handelt es mehrheitlich um unterschiedlich starke Rauchgasvergiftungen. Gerettet werden konnten auch mehrere Haustiere.

Zur Unterstützung der Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Berufsfeuerwehr wurden mehrere Einheiten der freiwilligen Fauerwehren hinzu gerufen. Die Verkehrsachsen im Gebiet der Erlachstrasse mussten durch die Stadtpolizei abgesperrt werden. Die genaue Brandursache ist zurzeit noch unklar, sie wird durch Spezialisten der Kantonspolizei Zürich abgeklärt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?