18-Jähriger von S-Bahn erfasst


München (pol) – Am Samstagmorgen gegen 06.15 Uhr, lief ein 18-jähriger Auszubildender aus dem Landkreis Dachau zwischen den S-Bahnhaltestellen Hirschgarten und Donnersberger Brücke im Gleisbereich stadteinwärts. Obwohl er neben dem Gleiskörper der stadtauswärts führenden S-Bahnzüge entlanglief, wurde er von der S1 erfasst.

Der Triebfahrzeugführer der S1 Richtung Freising fuhr auf diesem Gleis mit ca. 80 km/h stadtauswärts. Als er den jungen Mann bemerkte, betätigte er sofort das Signal und leitete eine Schnellbremsung ein. Trotzdem wurde der 18-Jährige mit der rechten Front des Triebwagens am Körper getroffen und zur Seite geschleudert. Dort prallte er gegen einen Masten und wurde sofort getötet.

Aufgrund der Sachlage geht das Verkehrsunfallkommando von einem Unglücksfall auf.

Der Verkehr der S-Bahn-Stammstrecke wurde von 06.15 Uhr bis 08.15 Uhr eingestellt. Es kam zu erheblichen Störungen im S-Bahn-Verkehr.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?