17 Verletzte bei Zimmerbrand


Ratingen (ots) – Um 16:58 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Dienstag zu einem Zimmerbrand in Ratingen alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen die Flammen aus einem Fenster im Erdgeschoss an der Rückseite des Gebäudes.

Über die Gebäuderückseite und den Treppenraum an der Vorerseite wurden je ein C-Rohr zur Brandbekämpfung durch Kräfte des Löschzuges Tiefenbroich und der Berufsfeuerwehr vorgenommen. Ein Hochleistungslüfter und ein Rauchverschluss wurden zur Belüftung und Entrauchung eingesetzt.

Die vier Bewohner der Brandwohnung hatten sich bei Eintreffen der Feuerwehr bereits aus der Brandwohung gerettet. Nachbarn aus den oberen Etagen flüchteten durch den verrauchten Treppenraum. Dadurch erlitten insgesamt 17 Personen leichte oder mittelschwere Rauchgasvergiftungen. Elf Patienten wurden vom Rettungsdienst vor Ort behandelt und anschließend wieder entlassen. Sechs Patienten, darunter drei Kinder, mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

Im Einsatz befanden sich zwei Löschzüge aus Ratingen, sechs Rettungswagen und zwei Notärzte aus Ratingen, Düsseldorf, Heiligenhaus und Mettmann sowie die Kreispolizeibehörde Mettmann.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?