17-Jähriger stürzt durch Lichtkuppel


München (pol) – Ein 17-Jähriger stürzte am Dienstagnachmittag etwa zweieinhalb Meter in die Tiefe. Bei dem Sturz durch eine Lichtkuppel zog der Jugendliche sich leichte Verletzungen zu.

Glimpflich ging der Unfall eines 17-Jährigen am Dienstagnachmittag aus. Beim Tischtennisspiel auf einer Dachterrasse ging er auf die Suche nach dem verloren gegangenen Ball. Bei seiner Suche trat er auf eine Lichtkuppel. Diese konnte sein Gewicht nicht tragen. Er stürzte durch die Kuppel etwa zweieinhalb Meter in einen darunterliegenden Verkaufsraum eines Bekleidungshauses.

Die anwesenden Mitarbeiter leisteten Erste Hilfe und setzten den Notruf ab. Um schwere innere Verletzungen ausschließen zu können wurde der Jugendliche in ein Münchener Krankenhaus gebracht. Dort stellte sich heraus, dass sich der 17-Jährige bei seinem Sturz nur Schnitt- und Schürfwunden zugezogen hatte.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?