16 Verletzte bei Busunfall


Fürth (pol) – In der Nacht zum Sonntag geriet ein mit knapp 40 Gästen besetzter Bus in Fürth von der Fahrbahn ab. Hierbei wurden 16 Personen leicht und zwei schwer verletzt.

Gegen 0.45 Uhr befuhr der im Schienenersatzverkehr eingesetzte Reisebus die Stadelner Straße außerorts, von Atzenhof kommend, in Richtung Fürth-Stadeln. Zum Unfallzeitpunkt herrschte dort dichter Nebel. In einer Linkskurve, kurz vor der Regnitzbrücke kam der 58-jährige Berufskraftfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Daraufhin schlingerte der Omnibus weiter, überquerte noch die Brücke und kam nach dieser erneut nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort stieß er gegen zwei weitere Bäume.

Die rechte Fahrzeugseite des Busses wurde hierdurch zum Teil stark eingedrückt. Die Verletzten wurden von den Rettungskräften der Feuerwehr Fürth geborgen und von Notärzten versorgt. Weitere Reisegäste konnten in einem nahegelegenen Gemeindesaal vorläufig untergebracht werden. Bei den beiden schwerverletzten Reisenden handelt es sich um eine Frau aus Paris und einen in Erlangen wohnenden Mann, beide 55 Jahre alt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache vor Ort hinzugezogen. Vorsorglich wurde auch der nahegelegene Wiesengrund nach etwaigen weiteren hilflosen Personen abgesucht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?