16-Jähriger von Zug erfasst


St. Georgen (rd.de) – Ein 16-jähriger Schüler nahm gestern Nachmittag eine gefährliche Abkürzung über die Gleise und wurde am Bahnhof von St. Georgen von einem einfahrenden Regionalzug erfasst.

Gemäß dem Einsatzbericht der Feuerwehr, die um 14 Uhr zu Hilfe gerufen wurde, musste der Junge von Rettungsdienst und Mitarbeitern der Bahn zuerst befreit werden. Die Feuerwehr rückte an, um einen Sichtschutz in Zugrichtung aufzubauen. Der Schüler erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Eine Straße musste für die Landung des angeforderten Rettungshubschraubers gesperrt werden. Zudem wurde ein Notfallseelsorger an die Einsatzstelle gerufen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?