16-jähriger Schüler versprüht Reizgas


Kalkar (ots) – Am Montag (15. 06.09), kurz vor der großen Schulpause, sprühte ein 16-jähriger Schüler Reizgas an eine Scheibe im Flur des Erdgeschosses.

Das Gas verteilte sich sofort in dem zur Pausenzeit stark genutzten Flur zu den Toiletten des Schulzentrums in Kalkar. Eine Aufsicht führende Lehrerin und der sofort hinzugekommene so genannte Erste-Hilfe-Lehrer alarmierten die Rettungskräfte und die Schulleitung.

13 Schülerinnen und Schüler sowie eine Lehrerin klagten über Augenreizungen und leichte Atembeschwerden. Die eingesetzte leitende Notärztin des Kreises Kleve ließ zwei Schüler mit einem Rettungswagen und elf Schüler mit einem Sammeltaxi zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus bringen. Die Lehrerin begab sich selbst zum Krankenhaus.

Nach Abschluss aller Untersuchungen konnten 9 Schüler das Krankenhaus verlassen. Vier Schüler und die Lehrerin verblieben zur Beobachtung stationär im Krankenhaus.

Die Messungen der Feuerwehr ergaben sofort unbedenkliche Werte. Nach Lüften der Räumlichkeiten konnten diese freigegeben und der Schulbetrieb fortgesetzt werden.

Der 16-Jährige hat die Tat eingeräumt und wird nach der Vernehmung seinen Eltern übergeben. Ihn erwartet ein Verfahren wegen Körperverletzung. Regressforderungen für den Einsatz der Polizei und Feuerwehr werden geprüft.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?