15 Kinder mit Atembeschwerden


Halle (BF) – Am Mittwoch kam es gegen 14.00 Uhr zu einem Zwischenfall in einer Kindereinrichtung. Mehrere Kinder klagten über plötzliche Atembeschwerde und Augenreizungen während diese sich in einem größeren Raum aufhielten.

Feuerwehr und Rettungsdienst wurden zum Einsatzort beordert. Der Rettungsdienst versorgte einzelne Kinder vor Ort, bei denen die Symptome akut waren. Einsatzkräfte der Feuerwehr gingen mit Messgeräten vor, um die Umgebungsatmosphäre des Raumes zu kontrollieren. Da jedoch ein Angestellter der Einrichtung bereits intensiv gelüftete hatte, konnten mit den Messmitteln der Feuerwehr keine gefährlichen Konzentrationen mehr nachgewiesen werden. Eine Quelle der Dämpfe, Aerosole oder Gase konnte nicht lokalisiert werden.

Der anwesende Notarzt ordnete die vorsorgliche Überführung von mehreren Kindern in ein Krankenhaus an. Verantwortliche der Kindereinrichtungen informierten die Eltern der betroffenen Jungen und Mädchen. Mit die Rettungswagen und einem Kleinbus der Feuerwehr wurden 15 Kinder in eine Klinik gefahren, wo sie bereits erwartet wurden. Die Polizei ermittelt zum Sachverhalt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?